Warum ein Referen­dariat?

Du bist Hochschul­ab­solvent*in mit oder ohne Berufs­er­fahrung und möchtest eine Beamten­laufbahn in den höheren technischen Verwal­tungs­dienst einschlagen? Dann komm zu uns! Wir bieten dir eine Zusatz­qua­li­fi­kation in Form eines technischen Referen­dariats um später Führungs­aufgaben im öffent­lichen Dienst wahrnehmen zu können. Nach einer zweijährigen Zusatz­aus­bildung und einer Großen Staatsprüfung darfst du dich offiziell Bauassessor*in nennen.

DEINE AUFGABEN

Planen von Straßenbau- und Brücken­pro­jekten, die Umsetzung im Bau dieser Projekte und das spätere Erhalten und Betreiben sind die wesent­lichen Aufgaben der Straßen­bau­ver­waltung im Land Brandenburg. Als Auftraggeber und Bauherr für Ingenieurbüros und Bauwirt­schaft ist es unser Anliegen die Straßen im Land Brandenburg für alle Verkehrs­teil­nehmer nachhaltig verkehrs­sicher und umwelt­freundlich auszubauen bzw. zu erhalten. In diesem spannenden Aufgabenfeld wirst du später entsprechend deiner Qualifi­ka­tionen eingesetzt.

Referendare

STUDIEN­INHALTE

Theore­tisches und praktisches Kennen­lernen aller Aufgaben einer Straßen­bau­ver­waltung und der angren­zenden Fachver­wal­tungen (beispielsweise Umwelt, Geodäsie, Hochbau etc.) sind die Inhalte des Referen­dariats.
Du erfährst Wissens­zuwachs in den Feldern:

  • allgemeine und fachbezogene Rechts- und Verwaltungsgrundlagen
  • Führungsaufgaben und Wirtschaftlichkeit
  • Raumplanung und städtische Infrastruktur
  • Straßenverkehrsanlagen
  • Ingenieurbauwerke

Ausbil­dungs­behörde ist der Landes­betrieb Straßenwesen Brandenburg. Als betriebliche Ausbil­dungsorte kannst du zwischen Potsdam, Frankfurt (Oder), Eberswalde oder Cottbus wählen.

WAS WIR DIR BIETEN

  • Die Möglichkeit das Staatsexamen in der Fachrichtung Straßenwesen zu erwerben,
  • diverse Lehrgänge in den Gebieten Verwaltung, Recht sowie des Führungsmanagements,
  • einen vertieften Einblick in die Aufgabenfelder der öffentlichen Verwaltung in verschiedenen Dienststellen und Behörden,
  • Anwärterbezüge gemäß der geltenden Besoldungstabelle nach dem Landesbesoldungsgesetz des Landes Brandenburg (A13 BbgBesO Anwärtergrundbetrag),
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeitmodell
  • Angebot eines betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • 30 Tage Urlaub pro Kalenderjahr.

AUSBIL­DUNGS­INHALTE

Die Ausbildung ...

  • konzentriert sich auf die künftigen interdisziplinären Aufgaben, die Führungsaufgaben, die Führungsmethoden, auf Organisationsfragen und die Verwaltungspraxis,
  • vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten auf den Gebieten der Verwaltung, des Rechts, des Haushaltswesens, der Planung, der Arbeitsorganisation, der Arbeitsmethodik sowie des Personaleinsatzes und
  • umfasst die fachbezogenen technischen Bereiche, die gesellschaftlichen, kulturellen und sozialen Zusammenhänge.

ABLAUF DER AUSBILDUNG

Der Vorberei­tungs­dienst gliedert sich in folgende
 Ausbil­dungs­ab­schnitte:

  1. Ausbildung im Verwaltungsdienst der Ortsinstanz
  2. Regionale Standorte der Straßenbauverwaltung
  3. Benachbarte Fachgebiete, zum Beispiel bei der Stadtverwaltung und Umweltverwaltung
  4. Ausbildung im Verwaltungsdienst der oberen und obersten Landesbehörden; Anfertigung der häuslichen Prüfungsarbeit; Lehrgänge

EINSTEL­LUNGS­VOR­AUS­SET­ZUNGEN

Zum Vorberei­tungs­dienst der Laufbahn des höheren technischen Verwal­tungs­beamten werden nur Bewerber zugelassen, die ...

  • die gesetzlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis nach dem Beamtengesetzt für das Land Brandenburg und dem Beamtenstatusgesetz erfüllen und
  • das Hochschulstudium des Bauingenieurwesens mit einer Regelstudienzeit von mindestens acht Fachsemestern (ohne Praxis- und Prüfungssemester) an 
einer wissenschaftlichen Hochschule oder Universität oder mit einer gleichwertigen, auch ausländischen, Hochschulprüfung abgeschlossen haben.

BEWERBUNGSCHECK

Checkliste zu Deiner Bewerbung:
Deiner Bewerbung sind beizufügen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse
  • Diplomurkunde oder Bachelor-/Masterabschluss
  • Nachweise über eine etwaige berufliche Tätigkeit

Komm' in die Spur und bewirb dich bei uns!

Wir haben Dein Interesse geweckt und Du bist motiviert ein Teil unseres Teams zu werden? Du kannst dich bei uns per Post oder ganz einfach per E-Mail, mit dem Betreff „Referen­dariat-Straßenwesen, Nachname, Vorname.“ bewerben.

E-Mail an uns

oder an folgende Anschrift:
Landes­betrieb Straßenwesen Brandenburg, Dienst­stätte Potsdam, Thomas Schütt, Steinstraße 104-106, 14480 Potsdam


Du hast Fragen?

Du bist dir nicht ganz sicher und hast noch zu viele Fragen im Kopf? Kein Problem! Unsere Mitarbei­te­rinnen und Mitarbeiter stehen dir gern zur Seite und beantworten dir deine Fragen zum Referen­dariat unter ausbildung-ls@ls.brandenburg.de

Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion unserer Webseite zu gewähr­leisten.
Außerdem können Sie im Rahmen der Datenschutz-Einstel­lungen optionale Dienste (wie z.B.
Google Maps) zur Verbes­serung des Nutzungs­er­leb­nisses sowie Cookies für statis­tische
Zwecke akzeptieren.

Alternativ können Sie dies auch verweigern.